Startseite | Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap   

labrador4fun

Unsere Labis Unsere Bildergalerien Sinn der Sinne Spiel, Spaß und Lebenskunst Ausbildung Gesundsein Retriever4Info Hoffnung schöpfen
Altersberechnung Auslastung Bachblüten Homöopathie Schüssler-Salze Ernährung Vitamine / Mineralstoffe Impfen Läufigkeitszyklus Hitze - Nässe - Kälte Massage Zecken Krankheiten

Verzeichnis

Was sind Bachblüten und wie wirken sie?

In der Rubrik Gesundheit gibt es nun Infos zu Bachblüten.

aus Wikipedia:
"Laut Bachs zentraler These beruhe jede körperliche Krankheit auf einer seelischen Gleichgewichtsstörung. Die Ursache dieser Störung sah er in einem Konflikt zwischen der unsterblichen Seele und der Persönlichkeit, und eine Heilung könne nur durch eine Harmonisierung auf dieser geistig-seelischen Ebene bewirkt werden. Bach beschrieb zunächst neunzehn Gemütszustände, erweiterte das Repertoire dann aber auf „38 disharmonische Seelenzustände der menschlichen Natur“. Diesen ordnete er Blüten und Pflanzenteile zu, die er in Wasser legte oder kochte und die so ihre „Schwingungen“ an das Wasser übertragen sollten. Aus diesen Urtinkturen werden anschließend durch starke Verdünnung die sogenannten Blütenessenzen hergestellt.

Mehrere randomisierte, kontrollierte Studien lieferten keine Hinweise auf eine tatsächliche medizinische Wirksamkeit der Bach-Blütentherapie, aus wissenschaftlicher Sicht wird sie als unplausibel eingestuft. Die ihr zugrunde liegenden Konzepte gelten als pseudowissenschaftlich."

Und dennoch: Bei Kira wirkte es hervorragend :-)

Damit gibt es Möglichkeiten:

Sie glaubte an Heilung und es funktioniert.
Wir glaubten an Heilungsunterstützung, und es hätte auch so funktioniert.
Wir glaubten an Heilungsunterstützung, das wirkte sich in unseren Aktionen aus, worauf sie reagierte.
...

Welches Wort kommt dabei immer vor? Genau "glauben". Glaubensmuster haben eine starke Wirkung, und wenn sie uns positiv unterstützen, dann sollten wir sie nutzen.

Wir haben die meisten Bachblüten mit dem Schwerpunkt Mensch notiert. Einige Faktoren sind für Hunde nicht nachfassbar, dennoch haben wir diese für die Vollständigkeit aufgenommen.

Denkt bitte auch daran, Bachblüten ersetzen niemals einen Tierarzt!

Dosierung

Die Standarddosierung beträgt 4-mal täglich 4 Tropfen aus der Einnahmeflasche. Sie können die Tropfen z. B. morgens als Erstes nach dem Zähneputzen, mittags um 12:00 Uhr auf leeren Magen, gegen 17:00 Uhr auf leeren Magen und abends als Letztes nach dem Zähneputzen einnehmen. Nach Bedarf können Tropfenanzahl und Einnahmehäufigkeit auch verringert bzw. erhöht werden. Zur Entfaltung der vollen Wirkung behalten Sie die Tropfen vor dem Hinunterschlucken einen Moment lang im Mund.

Notfall-Rescue / Schocküberwindung

  • Star of Bethlehem
  • Rock Rose
  • Impatiens
  • Cherry Plum
  • Clematis
  • Crab Apple

Testadresse

Gute Fragen zur Identifikation, welches Mittel das geeignete ist, werden zur Verfügung gestellt unter: http://www.doc-nature.com/bachblueten-fragebogen.php3

Bachblüten-Übersicht

Nachfolgend haben wir eine Übersicht der Bachblüten erstellt. Bitte aktiviert via Click auf das jeweilige Mittel die näheren Beschreibungen.

Agrimony-1 Ehrlichkeit

Aspen-2 Ahnung

Beech-3 Toleranz

Centaury-4 Abgrenzung

Cerat-5 Intuition

Cherry Plum-6 Gelassenheit

Chestnut Bud-7 Lernen

Chicory-8 Mütterlichkeit

Clematis-9 Realitätsflucht

Crab Apple-10 Reinigung

Elm-11 Verantwortung

Gentian-12 Zweifel

Gorse-13 Hoffnung

Heather-14 Identität

Holly-15 Hartherzigkeit

Honeysuckle-16 Vergangenheit

Hornbeam-17 Seelische Schlaffheit

Impatiens-18 Zeit

Larch-19 Selbstbegrenzung

Mimulus-20 Angst

Mustard-21 Seelenschmerz

Oak-22 Pflichtkämpfer

Olive-23 Erschöpfung

Pine-24 Schuld

Red Chestnut-25 Abnabelung

Rock Rose-26 Eskalation

1 2   »